Prof. Dr. Martin Kurthen

geboren 1959, studierte Humanmedizin in Bochum und Bonn. Nach der Promotion 1985 arbeitete er zunächst in der Klinik für Neurochirurgie der Universität Bonn. Nach einigen Jahren vornehmlich diagnostischer und

wissenschaftlicher Tätigkeit in der dortigen Arbeitsgruppe für Neurophysiologie und Neuropsychologie habilitierte er sich 1992 zuerst für das Lehrgebiet «Klinische Neuro psychologie». Nach weiterer klinischer

Tätigkeit in den Kliniken für Epileptologie, Neuro logie und Psychia trie der Universität Bonn erwarb er Anfang 1997 die Facharztanerkennung für

Neurologie. Seither war er als Oberarzt an der Klinik für Epileptologie der Universität Bonn tätig. 1997 wurde er zum ausserplanmässigen Professor für Neurologie und Klinische Neuropsychologie ernannt.

Schwerpunkte seiner klinischen Arbeit waren in Bonn die prächirurgische Epilepsiediagnostik und die medikamentöse Einstellung von PatientInnen mit schwer behandelbaren Epilepsien. In seiner wissenschaftlichen Arbeit hat er sich vor allem mit modernen Verfahren der prächirurgischen pilepsiediagnostik sowie mit den kognitiven Aspekten fokaler Epilepsien und dem klinischen Langzeitverlauf nach konservativer und chirurgischer Epilepsiebehandlung befasst.

 

 

 

Felix Burda StiftungDarmkrebsmonatBurda Akademie zum|Dritten JahrtausendIconic TurnCenter for Innovative|CommunicationsPetrarca PreisEuropäischer Übersetzerpreis|OffenburgKulturtheorie und|NeuroforschungProf. Dr. Martin KurthenProf. Dr. Wolfgang UllrichProf. Dr. Heiner MühlmannProf. Dr. Dr. Thomas|     GrunwaldSenator- Ehrenamtspreis