Europäischer Übersetzerpreis Offenburg

Stadt Offenburg und Hubert Burda Stiftung zeichnen herausragende kulturelle Leistungen aus

Es ist für uns mittlerweile selbstverständlich, dass bedeutende fremdsprachige Werke der Literatur auch in deutscher Sprache vorliegen - die Verfasser der Übersetzung bleiben meist unerwähnt. Dabei leisten sie mit ihrer Arbeit einen wertvollen Beitrag zur Europäischen Einigung. Erst durch Übersetzungen werden Werke der Literatur einem breiten, internationalen Leserkreis zugänglich.

Um diesen Beitrag zu würdigen, vergibt die Stadt Offenburg gemeinsam mit der Hubert Burda Stiftung jedes Jahr den „Europäischen Übersetzerpreis Offenburg“.

Ausgezeichnet werden Übersetzerinnen und Übersetzer, die literarische Texte aus einer Sprache der Europäischen Union ins Deutsche übertragen haben. Der Preis setzt sich zusammen aus einem Hauptpreis in Höhe von 15.000 € sowie einem Förderpreis in Höhe von 5.000 €.

Eine hochrangig besetzte Findungskommission bestimmt eine Person als Juror und Laudator des Preises. Er bestimmt den Preisträger, der wiederum den Förderpreisträger benennt. Auf diese Weise werden die Übersetzer stärker am Auswahlverfahren beteiligt.

Weitere Informationen zu den Mitgliedern der Findungskommission, den Preisträgern sowie der Preisverleihung finden Sie unter www.eueo.de

Peter Handke, Juror und Laudator 2008
Anne Weber, Preisträgerin 2008
Holger Fock, Förderpreisträger 2008
Felix Burda StiftungDarmkrebsmonatBurda Akademie zum|Dritten JahrtausendIconic TurnCenter for Innovative|CommunicationsPetrarca PreisEuropäischer Übersetzerpreis|OffenburgKulturtheorie und|NeuroforschungProf. Dr. Martin KurthenProf. Dr. Wolfgang UllrichProf. Dr. Heiner MühlmannProf. Dr. Dr. Thomas|     GrunwaldSenator- Ehrenamtspreis