Wie sieht die Welt von morgen aus?

Die Burda Akademie zum Dritten Jahrtausend, 1994 von Hubert Burda gegründet und geleitet von Christa Maar, ist ein Forum für Forscher, Denker und Visionäre verschiedenster Disziplinen und gesellschaftlicher Bereiche. Nach dem antiken Vorbild von Platons interdisziplinärer Akademie entstand so ein Ideenpool, der systematisch Antworten auf wichtige Fragen im neuen Jahrtausend sucht und ein „voneinander Lernen“ ermöglicht.

In internationalen Konferenzen, Workshops, Vorträgen und Publikationen lädt die Burda Akademie Experten zu fachübergreifenden Gesprächen über zentrale Fragen der Gegenwart und der Zukunft ein. Über 200 Referenten haben seit 1994 am interdisziplinären Austausch teilgenommen, darunter so unterschiedliche Persönlichkeiten wie die IT-Apologetin Esther Dyson, der Architekt Sir Norman Foster, die Hirnforscher Wolf Singer, Francisco Varela und Semir Zeki oder die Robotiker Luc Steels, Hans Moravec und Rolf Pfeifer.

Nach Konferenzen, welche die soziokulturellen Auswirkungen von Internet und Computertechnologie untersuchten, wandte sich die Burda Akademie 2004 mit einer interdisziplinären Konferenz in Heidelberg erstmals dem wichtigen Zukunftsthema Medizin zu. Unter dem Titel: „Die Zukunft der Medizin – das neue Bild des Menschen“, sprachen internationale Wissenschaftler sowohl über neueste Entwicklungen in Medizinforschung und –technik, als auch über mögliche Strategien, das Gesundheitssystem durch einen verstärkten Fokus auf Vorsorge und Eigenverantwortung finanzierbar zu machen. Im Rahmen der Konferenz wurde die „Heidelberger Erklärung“ verabschiedet, die zur gemeinsamen Bekämpfung von Übergewicht und Adipositas auffordert und einen einfachen Zehn-Punkte-Plan zur Durchführung konkreter Maßnahmen beinhaltet.

www.akademie3000.de
www.future-healthcare.de

Stephen Hawking (Foto Wolf Heider-Sawall)
Dietrich Grönemeyer bei der Konferenz „Die Zukunft der Medizin“
Publikation zur Konferenz „Internet und Politik“
Felix Burda StiftungDarmkrebsmonatBurda Akademie zum|Dritten JahrtausendIconic TurnCenter for Innovative|CommunicationsPetrarca PreisEuropäischer Übersetzerpreis|OffenburgKulturtheorie und|NeuroforschungProf. Dr. Martin KurthenProf. Dr. Wolfgang UllrichProf. Dr. Heiner MühlmannProf. Dr. Dr. Thomas|     GrunwaldSenator- Ehrenamtspreis